Die Königsschlösser von Ludwig II.

Selten hat man soviel Pracht so nahe beieinander gesehen. Die Schlösser von König Ludwig II. sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Nicht nur bei schlechtem Wetter, denn Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau kann man mit einer sehr schönen Wanderung vorbei am Schwansee kombinieren.

Königsschloss Neuschwanstein

  • ganzjährig geöffnet
  • Führungen in mehreren Sprachen
  • Café im Schloss
  • grandioser Ausblick

Prachtvolle Räume mit – für damals – moderner Technik wie Heißluft-Zentralheizung und einer der ersten Telefonanlagen. In den reich verzierten Wandmalereien sieht man deutlich Ideale und Sehnsüchte des Königs. Kaum zu glauben, dass dieses Königsschloss nicht der königlichen Repräsentation diente, sondern als Rückzugsort erbaut wurde.

Königsschloss Hohenschwangau

  • Heimat von König Ludwig II
  • ehemalige Burg aus dem 12. Jhd.
  • ganzjährig Führungen
  • Sonderführungen von April bis Oktober

Die "Kinderstube" von König Ludwig II. von Bayern liegt oberhalb des Alpsees, direkt gegenüber vom weltbekannten Schloss Neuschwanstein. Von hier aus hat der Märchenkönig den Bau seines neuen Schlosses beaufsichtigt. Zum Schloss kommt man entweder mit der Pferdekutsche oder zu Fuß.

Königsschloss Linderhof bei Ettal

  • Gemeinde Ettal
  • gebaut von 1874 bis 1880
  • tolle Parkanlage
  • Schloss und Garten sind zugänglich

Schloss Linderhof gilt als die Lieblingsresidenz von König Ludwig II. Neben den prächtigen Räumen des Schlosses lädt der Park mit einer künstlichen Venusgrotte zu einem Spaziergang ein.

Tipp:
Museum der Bayerischen Könige

  • sehenswerte Architektur
  • kostenloser Audioguide
  • Museumsshop
  • Restaurant/Café

Auf knapp 1.000 qm wird hier anschaulich der Werdegang der Dynastie Wittelsbach präsentiert, die in höchstem Maß europäische Geschichte mitgeprägt hat. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt in der Zeit der bayerischen Könige von 1806 bis 1918.