Bergsteigen & Klettern im Allgäu

Es gibt kaum ein schöneres Gefühl, als nach einer anstrengenden Wanderung oder einem Klettersteig einen Berggipfel zu erreichen und die Belohnung zu genießen: einen phantastischen Ausblick in die Alpen. Die Bedingungen für das Bergsteigen und Klettern sind im Allgäu perfekt – denn hier können Sie ganz nach Kondition und Erfahrung unterschiedliche Schwierigkeitsgrade begehen und täglich eine neue Route entdecken. Hier finden Sie eine kleine Auswahl der zahlreichen Möglichkeiten:

Bergsteigen

Der Tegelberg

Tegelberg

  • bei Schwangau, 1.720 m
  • Aufstieg ca. 2,5 Stunden
  • leichte Bergtour
  • Auf- und Abstieg mit Bergbahn möglich
  • diverse Einkehrmöglichkeiten

Eine leichte Bergtour von der Talstation in Schwangau über den Schutzengelweg, über die Rohrkopfhütte zur Bergstation. Von dort kann man weiter auf die Branderschrofenschulter und den Branderschrofengipfel (1.881 m – nur für Geübte!), zwei herrliche Aussichtspunkte, die gut ausgeschildert sind. Der Abstieg geht über den Ahornreitweg und die Bleckenau nach Hohenschwangau / Schwangau – wer möchte kann hier einen Abstecher zu den Königsschlössern machen. Geübte Bergsteiger können den Aufstieg über die Gelbe Wand wählen.

Unterwegs zum Breitenberg

Breitenberg & Aggenstein

  • bei Pfronten, 1.838 m
  • Aufstieg ca. 2,5 Stunden
  • Bergtour für Geübte
  • An- und Abstieg mir Bergbahn möglich
  • Einkehrmöglichkeiten

Der Hausberg von Pfronten ist der Breitenberg, er verdient seinen Namen durch den langgezogenen Bergrücken. Dank der Breitenbergbahn und der Ostlerhütte am Gipfel ist man dort selten allein. Vom Breitenberg aus kann man zum Gipfel des Aggensteins (1.986 m) weitergehen, der über einen Verbindungsweg erreichbar ist und ebenfalls eine spektakuläre Aussicht bietet. Und wer es bergab gemütlich mag, kann sich natürlich auch mit der Breitenbergbahn auf den Heimweg machen.

Unterwegs zum Säuling-Gipfel

Säuling

  • bei Füssen, 2.047 m
  • Aufstieg ca. 3 Stunden
  • Bergtour mit gesicherten Kletterstellen
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich
  • Übernachtungsmöglichkeit im Säulinghaus

Der Anstieg erfolgt von Pflach (Tirol), geht erst durch einen lichten Bergwald gemächlich bergauf und wird dann immer steiler. Nach ca. zwei Stunden erreicht man das Säulinghaus, in dem es eine stärkende Brotzeit gibt. Wer will, geht noch weiter durch die Südwand über die Gamswiese auf den Gipfel. Die Belohnung ist eine traumhafte Aussicht auf die Ammergauer, Allgäuer und Lechtaler Alpen, auf das Wettersteingebirge, auf die Seenlandschaft und das Schloss Neuschwanstein.

Die Alpspitze in Nesselwang

Alpspitz

  • bei Nesselwang ,1.575 m
  • Aufstieg ca. 1,5 Stunden
  • leichte Tour
  • An- und Abstieg mir Bergbahn möglich
  • Einkehrmöglichkeiten

Die Alpspitze ist der Hausberg Nesselwangs und ein ideales Familienwandergebiet. Ob gemütliche Wanderrouten, Mountainbiketouren oder Gleitschirmfliegen – hier sind den aktiven Allgäu-Urlaubern keine Grenzen gesetzt. Ein Highlight ist der Alpspitzkick, die Zipline-Freizeitanlage für wagemutige Abenteurer. Aber auch die Sommerrodelbahn und diverse Einkehrmöglichkeit am Berg können mit der Bahn bequem angesteuert werden. Spielplätze erfreuen die Kinder, kostenlose Parkplätze die Eltern. Mit der KönigsCard nutzen Sie die Alpspitzbahn sogar kostenfrei.

Klettern – am Berg oder in der Halle

Outdoor Klettern am Bergsportzentrum Tegelberg

  • breites Angebot (familiengeeignet)
  • unterschiedliche Schwierigkeitsgrade
  • Trainingsanlage mit Slacklinepark – auch für Anfänger
  • Tipps vom Profi für Tourenplanung in der Region
  • Geführte Touren
  • Einsteigerkurse

Das Bergsportzentrum Tegelberg bietet ein breites Angebot. Auf bestens gepflegten, alpinen Klettersteigen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden finden Natur- und Sportbegeisterte ihr individuelles Gipfelerlebnis. An der Mountain Lodge im Talbereich der Tegelbergbahn kann man ins Klettersteiggehen hineinschnuppern. Die Kletterfelsen mit Hängebrücke für Kinder und der Slacklinepark ergänzen das Angebot für Einsteiger.

Das Infogebäude ist auch Ausgangspunkt für geführte Touren der regionalen Bergführer.

Alpine Beratung und Führungstouren:
Von Juli bis September im Bergsportzentrum: Jeden Mittwoch und Samstag von 9.00 bis 10.00 Uhr.

Klettern im DAV Kletterzentrum in Rieden

Eine tolle Kletteranlage mit fast allen Schwierigkeitsgraden und rund 880 Quadratmetern Fläche:

  • Indoor-Anlage
  • tolle Boulderbereiche (innen und außen)
  • viele Schwierigkeitsgrade
  • Schnupperklettern

Mehr Infos findet man hier